WICHTIG!

WICHTIG! EGAL OB BUDDHIST CHRIST MOSLEM TAOIST JAIN HINDU ODER EIN ANDERER GLAUBE; JEDER HAT DAS RECHT SEINEN GLAUBEN ZU LEBEN SOLANG ER SICH RESPEKTVOLL UND FRIEDLICH GEGENÜBER ANDERSGLÄUBIGE VERHÄLT! DIESE SEITE ZEIGT DIE, VON DEN MEDIEN MEIST VERSCHWIEGENE, ANDERE SEITE DER MEDAILLE AUF UND SOLL VERSTÄNDNIS FÜR DIE LAGE DER HINDUISTISCHE KULTUR WECKEN! LEIDER KANN DAS AUFZEIGEN VON FAKTEN DIE RELIGIÖSEN GEFÜHLE EINZELNER VERLETZEN. DIE IST NICHT ZWECK DIESES BLOGS! KOMMENTARE, AUCH NEGATIVE KRITIKEN, SIND WILLKOMMEN SOLANGE SIE SACHLICH SIND UND DER NETIQUETTE ENTSPRECHEN!
DIESE BLOG IST SWAMI LAKSHMANANANDA SARASWATHI GEWIDMET! ERMORDET 2008 IM ALTER VON 82 JAHREN DURCH SCHÜSSE AUS MASCHINENPISTOLEN VON MAOISTEN IM AUFTRAG CHRISTLICHER BEKEHRER! ER SORGTE FÜR BESSRE LEBENSVERHÄLTNISSE DER ARMEN UND BAUTE SCHULEN FÜR DEREN KINDER! LAKSHMANANANDA SPRACH SICH GEGEN DIE PRAXIS DER BEKEHRUNG ZUM CHRISTENTUM DURCH BESTECHUNG; BETRUG, ERPRESSUNG UND GEWALT AUS! DARUM MUSSTE ER STERBEN!

Seiten

Freitag, 8. Mai 2015

Das "unsägliche Leid" der "benachteiligten Minderheiten" Indiens!




Regieren gegen die Mehrheit um die Stimmen der Minderheiten (Christen und Muslime) zu kassieren.



Soia Gandhi UPA

Vor allem die zehn Jahre unter Sonia Gandhi (UPA) hatten es in sich. Sämtliche Mittel und Ressourcen kamen nur mehr den Minderheiten (Muslime und Christen) zu Gute. Dadurch wurden große soziale Ungerechtigkeiten geschaffen und das Leid der mehrheitlich hinduistischen Bevölkerung verschärft! Des Weiteren sollte dadurch auch Druck auf Hindus ausgeübt werden den Glauben zu wechseln. Frau Gandhi strebt ein christianisiertes Indien an ohne die Folgen zu bedenken. Von Abspaltungen einzelner Bundesstaaten über Ausschreitungen bis hin zu einem Krieg zwischen verschiedenen Gruppierungen sind die Gefahren dieser Politik.

Die Darstellungen in dieser Liste mögen sich abstrus und unglaubwürdig anhören. In Realität ist die Situation noch irrsinniger und kaum zu glauben. Wer sich aber auf die Suche im Netz macht und einigermaßen des Englischen mächtig ist wird schnell fündig. 

Muslime / Christen Hindus
Muslimen wird die Haj mit 80% subventioniert. 1000 US$ im Schnitt pro Reisendem. Kosten belaufen sich auf ca. 500 000 000 US$ jährlich! Hinduistische Pilgerreisen werden nicht subventioniert. Sie werden im Gegensatz stark besteuert!
Für Muslime gibt es eigene Haj Büros welche gratis alle Arrangements für den Pilger treffen. Hindus dürfen ihre Pilgerreisen nicht selbst organisieren! Das lukrative Geschäft mit hinduistischen Pilgern ist muslimischen Geschäftsleuten vorbehalten und den Hindus gesetzlich untersagt! (1)
Der indische Staat unterhält in Mekka und Medina gratis Versorgungsstätten (Unterkünfte, Krankenhäuser ua.) für Pilger aus Indien. Für Hindupilger gibt es keine kostenfreie staatliche Versorgung an ihren heiligen Orten wie Kedhranath, Tiruvannamalai usw. Diese wird, falls vorhanden, aus Spenden organisiert.
Schulen christlicher Kirchen werden mit 80% gefördert. Anteil der Schüler mit hinduistischen Wurzeln liegt zwischen 0 und 20 % obwohl die Kosten hauptsächlich von den Steuern der Hindus bezahlt werden. Schulen und Universitäten, erbaut und finanziert von hinduistischen Gemeinschaften, bekommen nichts vom Staat. Kosten werden durch Spenden gedeckt. Schüler auch anderer Konfessionen werden unterrichtet.
In christlichen bzw. islamischen Schulen gibt es Unterricht in der Bibel bzw. dem Koran. Hinduistische Schüler bekommen keinen Unterricht über die Veden, Upanishaden, die Gita, das Mahabharata oder Ramayana
Die arabische Sprache wird in den Schulen vom Staat gefördert. Sanskrit, die Basis aller indischen Sprachen, der Kultur, Religion und Philosophien Indiens, wird nicht gefördert! Sanskritlehrer bekommen nur die Hälfte des Gehalts eines Deutschlehrers. Kaum genug um zu Leben.
Kirchen und Moscheen unterliegen keiner staatlichen Kontrolle und können frei über ihre finanziellen Mittel verfügen. Tempel unterliegen staatlicher Kontrolle. Sie werden streng überprüft und oft verstaatlicht. Mit den Einkünften der verstaatlichten Tempel werden Kirchen und Moscheen finanziert oder die Mittel werden für andere Zwecke missbraucht! (2)
Viele Moscheen bekommen gratis Strom zum Ramadan (24/7) und werden auch bei Stromausfällen mit Energie versorgt. Hindutempel kommen z.B. zu Divali nicht an diese Bevorzugung und bei Ausfällen bleibt es finster
Moscheen haben oft das Recht ihre Umgebung mit Lautsprechern zu beschallen.
Hindutempel selten bis garnicht.
Die Heirat eines muslimischen Mädchens wird mit 50 000 RS (ca.1000 US$) versüßt. Ein armes Mädchen hinduistischen Glaubens bekommt bei ihrer Heirat gar nichts.
Lehrstätten und Arbeitsplätze werden für Muslime und Christen reserviert. Arme Hindus kommen nicht in den Genuss solcher Förderungen.
Muslime bekommen billige Darlehen. Hindus nicht.
Staatliche Unterstützung für Schlachthäuser (Kühe). (3) Auf Gaushalas (Schutzeinrichtung, „Altersheim“ für Kühe und Kälber) wird eine Steuer erhoben


  1. Betrifft wahrscheinlich „nur“ Gruppenreisen.
  2. Z.B. ein Hockeytournier zu Ehren der Eltern eines Politikers. Auf das Thema der Verstaatlichung von Tempeln und seine Auswirkungen besonders für die ärmsten Menschen des Landes gehe ich in einem separaten Post ein.
  3. Dies könnte sich, zumindest in einigen Bundesländern, dank der neuen Regierung (BJP) inzwischen geändert haben. In Maharashtra herrscht zur Zeit ein Schlacht und Transportverbot von Kühen (Beef ban Maharashtra).



Haj Förderungen durch die Kongress Partei (UPA)



Die obrige Liste soll keine Ressentiments gegen Christen oder Muslime schüren sondern ein Bild vermitteln wie die inzwischen abgelöste Partei von Sonia Gandhi im Zuge ihrer (appeasement) Politik gegen die Mehrheit des Landes regiert und soziale Ungerechtigkeiten geschaffen hat!


TABLE 21: DISTRIBUTION OF POPULATION BY RELIGION
Religion
Number
%
All religious communities
1,028,610,328
100.0
Hindus
827,578,868
80.5
Muslims
138,188,240
13.4
Christians
24,080,016
2.3
Sikhs
19,215,730
1.9
Buddhists
7,955,207
0.8
Jains
4,225,053
0.4
Others
6,639,626
0.6
Religion not stated
727,588
0.1
Source : Religion, Census of India 2001
Seit 2001 wurden keine neuen Zahlen veröffentlicht. Verschiedene Organisationen gehen aufgrund der aggressiven Vorgehensweise sektiererischer christl. Organisationen bereits von bis zu 18% aus! das wären bis zu 185 150 000 an christlicher "Minderheit"!


Quellen: Verschiedene Dokumente von de.slideshare.net und viele andere Seiten im Internet.



Für eventuell auftretende Fehler oder Irrtümer bitte ich um Benachrichtigung mit Quellenverweisen in der Kommentar Box! 




S.Arunachalananda

Kommentare:

  1. Wenn ein wohlhabendes Land seinen armen Musalmans die Haj bezahlt ist nichts dagegen ein zu wenden! Andere religiöse Gruppen aber dafür bezahlen zu lassen (auszubeuten) ist unter aller S.. ! Bei den verbrecherischen Italo-Gandhis (Italian Bargirl + Offsprings) wundert sich keiner mehr!

    AntwortenLöschen
  2. Indira Gandhi war auch nicht gerade glücklich mit der Italienerin Maino oder KDKW (Kellnerin Die Königin Wurde) wie ich sie nenne!

    AntwortenLöschen